Hier in Limburg werden auch schon mal Träume wahr:

Unsere Juniorin Bonnie ( Insignia Filia vom Trutz-Holstein ) bekommt Nachwuchs ! 

Natürlich befindet man sich immer in einem emotionalen Ausnahmezustand, wenn die Hündin Welpen erwartet, aber dieses Mal möchte ich - sofern das noch möglich ist - eine Schippe drauf legen:

Es ist seit 1999 wieder der erste Wurf einer selbstgezogenen Hündin, die obendrein eine würdige Nachfolge meiner damaligen Stammhündin „Dame vom Trutz-Holstein“ antritt; vielleicht , wenn das Glück uns noch mehr hold ist, leben dann wieder 3 Generationen auf dem Trutz, die Welpen werden voraussichtlich an Bonnie‘s eigenem Geburtstag zur Welt kommen, ihre Mutter Klara ( Valerie vom Odenwald ) hat zu Gunsten ihrer Tochter auf eine vernünftige Hitze verzichtet, und dann gab es die üblichen kleinen Hindernisse, wie heftige Stürme und umfallende Bäume auf dem Weg zur Hundehochzeit und alle solche Dinge.... Daher hier auch noch mal ganz, ganz vielen lieben Dank an Dich , Svenja Richert, dass Du keine Zeit und Mühe und Wetter und sonstwas gescheut hast 🌟😘

So bleibt der kleinen Bonnie und uns auch , zunächst von , Top Secret vom Rauhen Holz’ , der sich in in der ganzen Zeit wie gewohnt in Aussehen, Wesen und Gesundheit bestens präsentiert hat, zu träumen und ganz feste die Daumen zu drücken ❤️😍

12.11.2017
Tag 58

—————————————————-

Sie sind da !
In der Nacht zum 14. November hat Bonnie ihre Welpen zur Welt gebracht. 3 Rüden, 3 Hündinnen mit Gewichten zwischen 300 - 400 Gramm. Ein Hundekind hat es nicht geschafft, sein kleines Herz hat in der Nacht zum 15. einfach aufgehört zu schlagen. Der kleine Onyx hat nicht gejammert, er wollte nur bei seiner Mama sein und ist dort eingeschlafen. Wir konnten nichts für ihn tun, nur bei ihm sein. Es sind diese Momente, in denen das Schicksal einfach unangekündet vor der Tür steht, und seinen Tribut fordert;  man kann sich nicht dagegen wehren, man kann es nicht weg schicken oder einfach abwaschen. Die Welt scheint still zustehen. Sprüche wie: , es war doch nur ein Hund‘ oder ,es gibt Schlimmeres‘ lasse ich nicht gelten. In diesem Augenblick gibt es nichts Schlimmeres. Der kleine Onyx wird jetzt für immer hier bei uns auf dem Trutz bleiben. 
Mama Bonnie und die anderen Hundekinder sind wohlauf ! 



Heute am 29.November sind unsere Hundekinder 15 Tage. Die Augen sind seit ein paar Tagen offen, sie können ihre Welt jetzt nicht nur begreifen, sondern auch sehen und hören. Damit wird auch ihr Ationsradius größer. So haben wir, während sie noch satt schlafen, einen kleinen Abenteuerspielplatz gebaut: mit kleinen Hindernissen, Höhlen und einem Dach aus Baumwollwindeln, kleinen, bunten Quietschtieren und verschiedenen Untergründen. Hier die Generalprobe des kleinen Oyster:
Bemerkenswert ist, wie sich der kleine Bub freut, als er seine Mama sieht ! Das sind Momente, in denen auch für uns wieder die Welt einen Augenblick still steht, dieses mal aber vor Freude ! 
Das Video dazu kann gerne bei uns angefordert werden 💕

Fast 5 Wochen sind sie jetzt : 😍

Just Perpetual
Just Perpetual
Just Day-Date
Just Day-Date
Just Datejust
Just Datejust
Just Oyster
Just Oyster
Just Obsidian
Just Obsidian

09.01.2018: „Meilenstein“

Die Hundekinder sind müde.
Es war  nicht nur ein ereignisreicher Tag, es war ein besonderer Tag: 8 Wochen sind die Hundekinder jetzt, geimpft und chipt. Ein Meilenstein. Irgendwie eine Art Schallmauer. So viel ist in diesen 8 Wochen passiert, sooft haben wir über die Hundekinder gelacht und uns gefreut. Gott sei Dank war keines der kleinen Truppe auch nur einen Tag krank. Dafür wirklich Gott sei Dank. Viele Menschen haben wir darüber kennengelernt. Sehr liebe, sehr offene und herzliche Menschen, denen wir auch gerne die Hundekinder anvertrauen. Es waren aber auch andere dabei. Ganz andere. Emphatische Großbaustellen, bei denen es einem die Fußnägel umgekrempelt hat. Wir haben doch schon das Rad erfunden, wir fliegen zum Mond, wir verpflanzen Herzen.... Wir sind doch schon die „Ranghöheren“. Das müssen wir ganz gewiß nicht zu Lasten eines Hundes austragen, um ein multiples Versagen zu kaschieren.
Heute mußte ich sehr oft an den kleinen Onyx denken, der in der ersten Nacht gestorben ist. Seine Geschwister sind im Hof herum getollt und waren - wenn man es so nennen kann - fröhlich. Dem kleinen Onyx war das nicht gegönnt. Die anderen Hundekinder werden irgendwann den Trutz verlassen. Der kleine Onyx wird für immer mein Hund bleiben. Er wird den Trutz nie verlassen. 

Die Hundekinder haben den Trutz verlassen und sind zu ihren Für-immer-Familien gezogen.
Viel an materiellen Dingen konnten ich ihnen nicht mit geben. Aber einen riesen großen Fundes guter Begebenheiten, das Kennenlernen lieber Menschen und all die schönen Dinge, die sie erlebt haben und für die sie sogar oft selbst gesorgt haben. 💖
Es ist ruhig geworden hier. 
Was uns bleibt ist ein rosa Pferdchen und ganz viele wunderschöne Erinnerungen an die kleinen Hundekinder. Keine Sekunde davon möchten wir missen ! Und wieder haben uns die Hundekinder so viele Dinge gelehrt. Nicht anders rum.
Wir bleiben mit allen in guter Verbindung und sehen uns bald wieder 💕